Unser Team

Unser Prema Team



Andreas

Studiogründer

Als Architekt komme ich eigentlich aus einer ganz anderen Ecke. Nachdem ich mich vor knapp zwei Jahren begonnen habe für Yoga zu begeistern, wurde daraus bald eine große Leidenschaft. Anfangs habe ich Yoga nur als sportlichen Ausgleich zu meinem oft stress- und leistungsgeprägten Job gesehen. Mit dem dynamischen Vinyasa Flow den meine Trainerin Waltraud Raab unterrichtete, habe ich aber einen Weg gefunden, körperliche und mentale Fitness zu vereinen. Yoga fordert und fördert meinen Körper. Es ermöglicht mir ein besseres Körperbewusstsein und einen achtsameren Umgang mit mir selbst und mit meiner Umgebung. Nach meinen anfänglich nur gelegentlich besuchten Yogaklassen fand ich bald den Weg zur täglichen Praxis und schließlich zum eigenen Studio. Hier war es mir wichtig, einen Ort zu schaffen, wo Menschen Ruhe und Entspannung finden und wo sie sich herzlich willkommen fühlen. Da ich Yoga aus verschiedenen Perspektiven erleben und meine Begeisterung an andere weitergeben möchte, ist mein nächstes Ziel, mich zum Yogalehrer ausbilden zu lassen.

Silvia

Sound Meditation und Klangmassage

Silvia sorgt für deinen Prema-Moment von der ersten Minute. Mit ihrem herzlichen Wesen nimmt sie dich in Empfang, hilft dir bei der richtigen Produktwahl und erklärt dir alles was du über das Prema wissen möchtest. Darüber hinaus verwöhnt sie uns mit entspannender Soundmeditation.


Julia

Studioleitung und Yoga-Trainerin (Vinyasa Flow)

Ich liebe es, im Leben Spaß zu haben und genau das ist es auch was ich meinen Schülern mitgeben möchte. Weg vom Druck und Leistungsdenken, rein in die Freude. Für mich ist Yoga vor allem eins, Selbsterfahrung. In meinen Stunden unterrichte ich gerne herausfordernde Balancehaltungen und dynamische Asana Abfolgen. Die Verbindung von Kraft und Freude hat mein Leben auf ein neues Level gehoben, und genau das möchte ich weitergeben. Wir alle sollten uns ein Wohlfühlkonto einrichten, das wir mit einer achtsamen Lebenshaltung füllen. Für mein Leben ist Yoga ein großer Gewinn, den ich gerne mit allen teilen möchte.

Teo

Yoga-Trainerin (Vinyasa Flow, Yin Yoga)

Die studierte Psychologin ist eine absolute Power-Frau, die schon als fünfjähriges Mädchen zum Sport gefunden hat. Damals begleitete sie ihre Mutter in eine Gymnastikklasse, und von da weg probierte sie sich in verschiedenen Sportarten. Die positive Auswirkung von Yoga entdeckte sie 2010 als sie nach einer Verletzung dank ihrer Yogapraxis wieder rasch zu ihrer körperlichen Kraft zurückfinden konnte. Teo versuchte sich in verschiedenen Yogastilen. Neben Ashtanga Yoga, Jivamukti und Iyengar, Power praktiziert sie vor allem Vinyasa Yoga. In Teos Stunden findest du ein harmonisches Zusammenspiel von körperlicher und mentaler Kraft. Du kannst dir sicher sein, dass du dich nach einer Stunde mit Teo energiegeladen und tiefenentspannt zugleich fühlst. Für spezifische Ernährungspläne und Personal-Training hilft auch Tees Partner Shon aus.


Barbara

Yoga-Trainerin (Vinyasa Flow, Yin Yoga, Ashtanga Yoga)

Barbara hat bereits zur Jahrtausendwende ihre Liebe zum Yoga entdeckt. Die Suche nach Meditation in Bewegung führte sie zur Praxis von Ashtanga Yoga. Begeistert von der klaren Struktur und der Aufmerksamkeitslenkung auf die Atmung blieb sie der Ashtanga Praxis viele Jahre treu. Ausgehend von einer soliden Basis aus anatomischen Kenntnissen, dem Einsatz von Atmung und Bandhas, entwickelte Barbara sich im ebenfalls dynamischen Vinyasa Flow Yoga weiter. „Ich liebe die Freiheit und Kreativität die Yoga ermöglichen kann. Wenn ich Yoga praktiziere, dann kann ich alles rundherum vergessen und ganz in einen Flow eintauchen“, erzählt sie. Diese Leichtigkeit und Freude an der Bewegung möchte Barbara auch ihren YogaschülerInnen vermitteln. „Es ist für mich das schönste Geschenk, wenn meine SchülerInnen ihren stressigen Alltag für die Zeit auf der Matte ganz hinter sich lassen können und mit einem Lächeln im Gesicht wieder zu Job und Familie zurückkehren.“ Barbara leitet ihre Klassen mit Humor ohne dabei die präzise anatomische Ausrichtung zu vergessen. Am Liebsten denkt sie sich immer wieder neue Flows aus und kombiniert Bekanntes auf überraschende Weise. Dabei macht es sie selbst glücklich zu sehen wie ihre SchülerInnen sich körperlich und mental weiter entwickeln: „Yoga ist ein Prozess und ein persönlicher Weg der auf allen Ebenen zu mehr Freiheit und Gelassenheit führt. Und das Schöne am Yoga ist, dass dieser Weg so viel Spass macht. In jedem Moment.“



Alessia

Alessia hat ihre sportliche Begeisterung bereits in die Wiege gelegt bekommen. Ihre ganze Familie ist seit vielen Jahren in der Fitnessbranche tätig und hat Alessia mit der Freude an Bewegung angesteckt. Im Pilates fühlt sie sich zu Hause, denn dieses Training ist für sie mehr als nur Sport, es ist eine ganzheitliche Philosophie die auf der Work-Life-Balance beruht, miteinbezieht die eigenen Grenzen kennenzulernen und das Maximum herauszuholen durch den richtigen Einsatz der Atmung. In ihrem Matten Pilates Work-Out wird der ganze Körper trainiert. Muskeln werden sowohl gestärkt als auch gedehnt. Die Übungen werden kontrolliert ausgeführt, so dass sie zu einer besseren Haltung und dadurch auch zu einem allgemeinen Wohlfühlen im alltäglichen Leben führen.

Yana

Yana ist für die Barre und Stretching Klassen im Prema für euch da. Sie hat bereits jahrelange Erfahrung in Tanz und Sport und ihr Herz brennt für das Unterrichten. Ihre Klassen verbinden elegant Flexibilität und Körperkraft und machen die Barre-Work-Outs zu einem kunstvollen Tanz von Körper und Geist. Die Beweglichkeit der Stangenakrobatin Yana beeindruckt uns immer wieder aufs Neue. 

Nicole

In Yoga hat sie sich so richtig auf ihrer Reise in Bali verliebt. Die Kombination aus Anspannung und Entspannung mit gleichzeitigem Fokus auf den Atem, lässt Körper und Seele aufatmen. Sie liebt das Gefühl, der Leichtigkeit und Beschwingtheit, das man nach einer Yogapraxis hat. Yoga hilft ihr im Moment zu leben und bei sich selbst anzukommen. Oft vergessen wir im hektischen Alltag darauf uns eine Pause zu gönnen und uns selbst wertzuschätzen. Deshalb schafft sie in ihren Stunden eine Atmosphäre, in der man wieder Zeit für sich selbst hat. Einfach mal wieder so richtig durchatmen und bei sich selbst ankommen. Schließlich absolvierte sie ihre Ausbildung in Indien, um ihre Leidenschaft mit anderen zu teilen.
“Yoga is about how it feels, not what it looks like”